• Sumo

Mit Diabetes mellitus Leben

Die Diagnose, dass man an Diabetes erkrankt ist, egal ob Diabetes Typ 1 oder Typ 2 ist natürlich erstmal ein riesiger Schock. Denn Diabetes ist schließlich eine chronische Stoffwechselkrankheit. Das bedeutet letztendlich, dass es eine gewisse dauerhafte Veränderung im Leben eines Menschen und dessen Umfeld gibt.

Die Veränderung im Leben des Diabetikers

Während einem Typ 1 Diabetiker die Möglichkeit gegeben wird, mehr oder weniger zu essen nach was er lustig ist. So wird Typ 2 Diabetikern eher ans Herz gelegt etwas zurückzustecken, mehr Sport zu treiben, Stress abzubauen und vor allem auf eine gesunde ausgewogene Ernährung zu achten.

Im Endeffekt bedeutet es aber für beide eine ganz neue Art zu Leben. Die Gedanken rund um den eigenen Blutzucker sind täglicher Begleiter. Vor allem für Kinder und Jugendliche die an Diabetes Typ 1 erkranken ist es zunächst recht schwer sich an dieses neue Laster im Leben zu gewöhnen.

In dieser Situation ist es auch besonders wichtig, dass das soziale Umfeld. Besonders Vater, Mutter, Geschwister und Großeltern sich ebenso mit dem Thema beschäftigen um es dem neu erkrankten Kind leichter zu machen und unter die Arme zu greifen, wenn es nötig wird.

Andererseits ist es auch sehr wichtig, dass man dem Kind vertraut und eine selbständige Kontrolle der eigenen Krankheit fördert.

Da das alles sehr schwer ist, und für alle Beteiligten einen großen Stressfaktor bedeutet, sollte man sich auf jeden Fall Hilfe holen. Der Diabetologe ist hier natürlich der erste Ansprechpartner. Darüber hinaus gibt es in vielen großen Städten Selbsthilfegruppen und Communities im Internet, in denen sich Betroffene austauschen können.

Eltern und Angehörige von Kindern mit Diabetes sollten sich auch die Informationen auf Diabetes bei Kindern durchlesen.

Zu guter Letzt gibt es natürlich auch einige Literatur, die einem hilft mit den ersten Schwierigkeiten in dem neuen Lebensabschnitt umzugehen.

Während es dem Typ 1 Diabetiker eher darum geht, mit dieser Diagnose fertig zu werden, ist das Leben beim Diabetes Typ 2 etwas anders gelagert. Hier liegt der Fokus auf der Therapie der auslösenden Faktoren. Häufig hängt der Diabetes Typ 2 neben einer veranlagten Insulinresistenz mit einer ungesunden Lebensweise, Übergewicht und unzureichender körperlicher Aktivität zusammen. Daran kann man natürlich einiges ändern, indem man seinen Lebensstil überdenkt und neue Wege einschlägt.

Weiteres zu diesem Thema unter -> Diabetes Ernährung